Westblick Online April 2020

Der erste Westblick des Jahres 2020 enthält Informationen zu Corona, einer Büchersammlung, dem Spielhaus Elisabeth-Enseling-Straße, Bänken und Kühen im Dransdorfer Park und der Kita Swimmy sowie Ostergrüße und ein Kuchenrezept.

Bonner Westblick Online April 2020

In dieser Ausgabe:

  • Vorweg
  • Corona — Gremienarbeit
  • Corona — Büchersammlung
  • Spielhaus Elisabeth-Enseling-Straße, Bänke und Kühe im Dransdorfer Park
  • Kita Swimmy
  • Ostern
  • In eigener Sache: Sprechstunden

Vorweg

Wir leben gerade in seltsamen Zeiten. Ich glaube, dass niemand wirklich auf so eine Pandemie vorbereitet war, vorbereitet sein konnte. Wir erleben Kontaktbeschränkungen, Schließungen von Geschäften und Gastronomie, Einstellungen von Produktion. Gleichzeitig kommt unser Gesundheitssystem einmal mehr an seine Grenzen. Menschen fürchten um ihre Arbeitsplätze, ihre Altersversorgung, ihre Zukunft. Familien kommen durch die Schließung von Kitas, Kindergärten und Schulen an ihre Grenzen, weil Familie und Beruf endgültig nicht mehr unter einen Hut zu bringen sind. Auch oder gerade nicht im viel beschworenen Homeoffice. Andererseits erleben wir einen Schub an Innovation, an Kreativität und auch an Solidarität in der Gesellschaft, was mir Hoffnung für „die Zeit danach“ gibt. Ich wünsche Ihnen alles Gute bei der Bewältigung dieser Ausnahmezeit und danke allen, die ihren Beitrag dazu leisten.

Corona — Gremienarbeit

Auch die Kommunalpolitik muss sich gerade mehr oder weniger selbst neu erfinden. Denn weder die Gemeindeordnung des Landes NRW noch die Geschäftsordnung des Rats der Stadt Bonn haben eine solche Situation auch nur im entferntesten vorgesehen. Wie also verfahren in Zeiten, in denen es einerseits alle Gremiensitzungen abgesagt werden, andererseits regulär Dinge auch entschieden werden müssen oder gar durch die aktuelle Situation eine besondere Dringlichkeit erlangen. Und eben mit diesen so genannten Dringlichkeitsentscheidungen werden zur Zeit alle nicht aufschiebbaren Dinge entschieden. Das war für den Moment, die ersten drei, vier Wochen richtig, aber wir müssen uns überlegen, wie wir wieder zu „normalen“ Entscheidungswegen zurückfinden. Denn zum einen wächst die Bugwelle der aufgeschobenen, nicht dringlichen Entscheidungen stetig an. Zum anderen ist in dem aktuellen Verfahren die demokratische Mitwirkung der Fraktionen stark eingeschränkt. Ich hoffe, dass mit den aktuellen Entscheidungen und Gesetzesänderungen auf Landesebene nach den Osterferien wenigstens ein eingeschränkter Sitzungsturnus wieder aufgenommen werden kann.

Corona — Bücher für unsere Pänz

Ob in der Kettelerschule, der Laurentiusschule oder einer anderen Grundschule im Bonner Nordwesten: Überall herrscht „Ebbe“ in den Schulbibliotheken, alles ist bei den Kindern. Deshalb versuchen wir, Nachschub zu beschaffen. Wir sammeln — gut erhaltene oder neue — Kinderbücher für unsere Grundschulen. Wer Bücher spenden möchte, meldet sich einfach bei mir (spd@nullstephan-eickschen.de) oder bringt sie direkt zu mir. Die Sammelkiste steht bei mir vor der Tür in der Carl-Duisberg-Str. 56!

Spielhaus Elisabeth-Enseling-Straße, Bänke und Kühe im Dransdorfer Park

Letztes Jahr musste leider das Spielhaus auf dem Spielplatz an der Elisabeth-Enseling-Straße aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Inzwischen ist ein neues Spielhaus fertig. Ich freue ich mich darüber, auch wenn gerade aus bekannten Gründen alle Spielplätze in der Stadt Bonn gesperrt sind.
Vor ein paar Wochen bin ich darauf angesprochen worden, dass die Sitzbänke im Dransdorfer Park verschwunden seien. Eine kurze Nachfrage bei der Stadtverwaltung ergab, dass diese — turnusmäßig — zur Instandsetzung abmontiert wurden. Ein paar Tage später waren sie in „neuer Frische“ wieder aufgebaut.
Aber nicht nur die Bänke im Dransdorfer Park sind wieder neu. Auch die Kühe sind ersetzt worden. Sie waren zuletzt ja in einem erbarmungswürdigen Zustand, eine Reparatur kam nicht mehr in Frage. Es ist schön, dass am Ende alle Fraktionen in der Bezirksvertretung meinen Antrag auf Ersatz unterstützt haben und die Verwaltung — wie zugesagt — diesen Beschluss zeitnah umgesetzt hat.

Kita Swimmy

Die Eröffnung der neuen Kita im Baugebiet „ehemals Steinbach und Schäfer“ an der Bahnhofstraße hat sich insbesondere wegen Baumängeln immer weiter nach hinten verschoben. Es zeigte sich, dass unsere Kritik an dem Modell, dem Bauträger den „lätzchenfertigen“ Bau der Kita zu überlassen, berechtigt war. Ich hoffe, dass sie mit Ende der allgemeinen Kita-Schließung endlich ihren regulären Betrieb aufnehmen kann. Den Eltern und Kindern in Lessenich-Meßdorf ist das sehr zu wünschen!

Ostern

Ich wünsche Ihnen allen und Ihren Lieben schöne Ostertage. Bleiben oder werden Sie gesund! Bitte beachten Sie die Regeln zur Kontakteinschränkung, damit wir hoffentlich in nicht all zu ferner Zeit wieder „wirklich“ beieinander sein können.

 

Herzliche Grüße

Stephan Eickschen

In eigener Sache: Sprechstunden

Meine Sprechstunden führe ich selbstverständlich weiter zur gewohnten Zeit durch. Leider nicht als Präsenztermin im Stadtteilverein, sondern als Telefonsprechstunde unter 0228-775143. Und da ich keinen Kuchen mitbringen kann, gibt es hier das Rezept für meinen Konfetti-Zitronen-Kuchen.
Sollte sich etwas ändern — was ich sehr hoffe —, erfahren Sie es aus der Tagespresse, bei Facebook, im Aushang, und selbstverständlich in der nächsten Ausgabe des Westblicks. Die nächsten Termine sind:

  • 13.05.2020
  • 10.06.2020
  • 08.07.2020

jeweils von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.